Mein
Blog.

Mein kleiner Blog rund um das Thema Stil, Dresscode und Kleidungskompetenz.

18.02.2015

Warten auf den Frühling

Im Moment ist eine Schwebezeit für Schuhe und Mode: die Ware der vergangenen Saison ist schon verkauft, die neuen Kollektionen werden zum großen Teil erst in die Geschäfte geliefert. Jetzt ist eine gute Zeit, um eine gründliche Bestandsaufnahme zu machen: welche Teile sind abgetragen und müssen ersetzt werden. Welche Kleidungsstücke passen nicht mehr und müssen eventell zum Schneider. Sind Krägen und Manschetten noch intakt. Von welchen Kleidungsstücken trenne ich mich, einfach um Platz zu machen. Gibt es Kleidungsstücke, die ich mit Freundinnen tauschen kann? Ich empfehle meinen Kunden gerne, einfach mal shoppen zu gehen, ohne zu kaufen, sich einen Überblick zu verschaffen, neue Formen anzuprobieren um den roten Faden für die neue Saison dann neu festzulegen.

09.02.2015

Lederhandschuhe

Ich liebe Lederhandschuhe. In einer Reportage hat eine adlige Dame einen schlichten, schwarzen Mantel getragen und dazu einfach ein paar apfelgrüne Lederhandschuhe. Wie einfach ist es, einen Blickpunkt zu schaffen und so zu zeigen, dass man sich auch ernsthaft mit dem Thema Accessoires beschäftigt. Dazu ein schlichter Pashmina und die Optik ist geschaffen. Sicher brauchen wir für den Großteil unserer Winterzeit auch den Strickhandschuh, auch da gibt es sehr schöne Varianten. Aber eines ist sicher: der Lederhandschuh zum Mantel ist wie das edle Glas zum Rotwein… er ist die stilvolle Vollendung! Das gilt übrigens auch für unsere Herren!

2.2.15

Tuch und Schal

Tücher und Schals erleben einen Boom, wie nie zuvor. Sie sind ein wichtiger Begleiter in der Garderobe, weil ein Outfit mit entsprechendem Schal oder Tuch völlig anders wirken kann. Ich bin auch hier ein Freund von “weniger ist mehr”. Es gibt Tücher von Herstellern, die wirklich Stil und Klasse haben. Ich werde dazu immer wieder befragt und gebe aus voller Überzeugung Tipps weiter. Schauen Sie bei Firmen wie Fraas, Codello, Röckl. Dort haben Sie immer eine Auswahl an Tüchern, die trendig sind, aber dennoch wertig. Lassen Sie sich beraten und vor allem zeigen, wie man Tücher bindet. Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten. Das Tuch und der Schal sollte die Dame immer schmücken und nicht “zuhängen”. Deshalb halte ich nichts von Loops, weil sie die Schokoladenseite der Dame – Hals und Dekoltée – einfach verhüllen.

26.1.2015

Smart Casual und die Dame

Die Damen tun sich leichter mit Smart Casual, weil sie sich von Natur her auch gerne in der Freizeit schicker kleiden. Auch für die Damen gilt: in der stilvollen Freizeitgarderobe spielen die Materialien und Formen eine große Rolle, die im Business zu lässig wären. Smart casual darf kräftig farbig, aber auch dezent und edel interpretiert werden. Key-Pieces sind neben allen Formen von Hosen und Röcken ein klassicher Baumwoll- Cord- oder Tweedblazer, feine Pullunder, sportlichere Blusen, weisse Blusen, Strick in allen Varianten. Achtsam sollten die Damen mit den Accessoires umgehen. Ein High Heel interpretiert ein Outfit völlig anders, als ein sportlicher Mokkassin. Auch Tücher und Schmuck dürfen sportlicher interpretiert werden – das heisst auch gröber, als im klassischen Business.

19.1.2014

Smart Casual und der Herr

Smart Casual hat eigene Regeln. Grundsätzlich können die Materialien im Anzugs- und Kostümbereich getragen werden, die im Business zu wenig formell sind, wie zum Beispiel Baumwolle, Seide, Leinenmischungen, Cord, edles Leder, feiner Strick. Bei den Hemden ist die Button-Down-Variante eine willkommene Abwechslung, die Karos dürfen größer werden, die Farben kräftiger. Sehr stilvoll sind Karohemden oder sportliche Streifen mit Doppelmanschette. Polohemden kombiniert mit lässigen Blousons zur Chino sind ebenso Stilvoll, wie Hemd mit Pullunder unter ein schönes Cord- oder Tweedsakko. Bitte auf die Schuhe achten. Der klassische, schwarze Anzugsschuh bleibt jetzt im Schrank!

13.01.2015

Smart Casual

Smart Casual ist die Brücke zwischen Freizeit und formellem Business. Smart Casual ist einfach umzusetzen, hat aber wenig mit der klassischen Businessgarderobe zu tun und lässt nur wenige Kleidungsstücke aus dem lässigen Freizeitbereich zu. Smart Casual ist eine eigene Garderobe, die immer dann gefragt ist, wenn es lässig, aber nicht zu lässig zugeht. Smart Casual wird auch gerne mit dem Satz verknüpft:
STIL HAT MAN. IMMER. Bitte mal auf meiner Website www.ulrikemayer.de unter dem Punkt “Maßkleidung” und “Casual” schauen. Dort gibt es auch Ideen für das Auge.

07.01.2015

Kleidung und Winterurlaub

Jetzt wird es für viele wieder einfacher: in den Ferien ist der Focus ganz klar auf dem Thema “lässige Freizeit”. Da ist im Grunde alles erlaubt, was gefällt. Je nach dem, auf welchem Urlaubsparkett Sie sich bewegen, sollten Sie jedoch 2-3 Outfits für Smart Casual und 1-2 Outfits für Abendgarderobe mit im Gepäck haben. Denn nichts ist unangenehmer, als wenn sich herausstellt, dass die Gäste Freude an stilvollen Kombinationen haben und Sie selbst erst einmal vor Ort shoppen gehen müssen, weil das Kofferpacken zu Hause auf lässige Freizeit ausgerichtet war. Mann muss mit allem rechnen, auch im Urlaub!

28.12.2014

Festliche Stoffe

Viele Menschen sind auf dem Gebiet “Abendgarderobe” unsicher. Bei den Herren sind die Regeln ziemlich klar gesteckt: der dunkle Anzug mit weißem Hemd und einer stilvollen, gedeckten Krawatte läßt jeden Herrn sofort glänzen. Die Damen tun sich oft schwerer, weil die Gratwanderung zwischen “festlich” und “sehr festlich” einfach schwieriger ist. WIr Damen haben im Grunde zu viele Möglichkeiten!. Am einfachsten ist, das Kleidungsstück für den Abend vom Stoff her auszuwählen. Wollmischungen mit Seide, feine und flache Brokate, Paillettenstoffe, Samt und leichte Mohairstoffe geben der Garderobe einfach auf Grund des Stoffes einen festlichen Touch.

21.12.2014

Kleidung ist wie Kochen

Beim Kochen ist mir klar geworden, dass Kleidung ganz viel mit einem guten Gericht zu tun hat:
Wer einen leckeren Burgunderbraten zaubern will, der braucht beste Zutaten, sonst wird das nix! Niemand würde auf die Idee kommen, einen Burgunderbraten mit asiatischen Gewürzen abzuschmecken. Genauso wird keiner einen Burgunderbraten mit einem leichten Weißwein mit mediterranem Geschirr und Fischbesteck servieren. Da gibt es klare Regeln, die wir alle akzeptieren. Würden wir uns diese Gedanken und diese Mühe beim Einkauf, beim zubereiten und beim Abschmecken auch in unserer Garderobe machen, hätten wir wahrscheinlich weniger Energieaufwand zu leisten, würden Geld sparen und das gesamte Straßenbild würde besser aussehen. Was braucht´s also: eine gute und wertige Basisgarderobe was Passform und Qualität betrifft, stimmige Accessoires, Schuhe und Taschen und den Blick für´s Wesentliche: weniger ist mehr.
Manchmal ist die eigene Frau die beste Beraterin, manchmal hat eine gut geschulte Verkaufskraft den guten Blick oder MANN/FRAU sucht sich einmalig einen Profi, der ein für alle Mal Klarheit und den roten Faden in der Garderobe schafft.
Fazit: wer sich die Grundkenntnisse in Sachen stilvolle Garderobe aneignet und die Regeln kennt, wird sich leichter und sicherer durch die fast täglich wechselnden Angebote bewegen.

21.12.2014

Kleidung und Weihnachten

Kleidung hat immer mit Respekt und Wertschätzung zu tun. Deshalb ist es wichtig, dass Sie einschätzen können, wie die Runde, zu der Sie geladen sind, Weihnachten feiert. Fast jeder hat das Bedürfnis, sich an diesen Festtagen zu schmücken, herauszuputzen und einfach schön zu sein. Denken Sie aber daran: oft ist weniger mehr! Das “Überladensein” übernimmt der Weihnachtsbaum. Gerade für neue Familienmitglieder ist es wichtig, an solchen Festtagen angemessen und entsprechend gekleidet zu sein, denn auch hier zählt der erste Eindruck.

14.12.2014

Schenken Sie eine Farb- und Stilberatung

Wer noch immer nicht klar ist, was er schenken soll: was meiner Erfahrung nach immer gut ankommt, ist eine klassische Farb- und Stilberatung. Darüber freut sich die Dame genauso, wie der Herr. Dabei geht es um die persönlichen Idealfarben, um die optimalen Schnitte, um den eigenen Typ, um Schokoladenseiten und Problemzonen. Bei einem Check quer durch die eigene Garderobe wird klar, warum das eine Kleidungsstück im Dauereinsatz ist und das andere hängt. Nach 3,5h ist die und der Beschenkte klar, warum ein Teil funktioniert und das andere ungeliebt bleibt.

07.12.2014

Weihnachtsüberraschung

Jetzt geht es in die heisse Phase der Überlegungen, was unter dem Weihnachtsbaum liegen soll.
Ein Tipp von mir: schenken Sie doch einen Gutschein für ein Kleidungsstück nach Maß!
Herren freuen sich unglaublich über ein feines Maßhemd oder einen Maßanzug, der nach Ihren Wünschen ganz exklusiv und individuell gefertigt wird. Den Herren gelingt eine wirkliche Überraschung, wenn sie Ihre Damen mit einer Bluse oder einem Kostüm nach Maß beschenken.
Endlich mal Gutscheinideen, die mit Sicherheit eingelöst werden…

30.11.2014

Auf der Suche nach dem perfekten Winterbeinkleid

Bestimmt geht es Ihnen auch so wie mir: jeden Winter stellt sich die Frage: wo gibt es Schuhe, die warn sind aber einigermaßen elegant aussehen und kundentauglich sind! Was ich mir vorstelle: einen schlichten Stiefel, der klassisch und edel ist, warm gefüttert und zum Hosenanzug und Blazermantel passt. Der eine Sohle hat, mit der ich auch auf dem Weihnachtsmarkt einen Glühwein trinken kann und in dem auch noch – wenn es sein muss – Wollsocken Platz haben (die man natürlich nicht sieht). Fündig wird man, wenn man bei den italienischen Fabrikaten wie zum Beispiel Brunate oder Mannori schaut und sich nicht scheut, ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen. Der Geheimtipp: Lackleder, das schaut immer elegant aus und ist in Sekunden geputzt.

23.11.2014

Stil hat man auch im Winter

Stilvolle Herren und Damen achten auch auf das “Darüber”. Zum korrekten Business-Stil gehört ein ordentlicher und wertiger, klassischer Mantel in Grau, Blau oder Schwarz. Vor allem die Herren unterschätzen, wie sehr sie sich ihr Outfit ruinieren können, wenn sie lässig – zu lässig – mit der Daunenjacke oder der Outdoorjacke mit Kapuze auftreten. Wenn die Temperaturen wirklich kalt werden, dann trägt der stilvolle Herr auf dem Weg zum Auto oder ins Restaurant eine warme Strickjacke unter dem Sakko. Immer auch einen Blick auf die Handschuhe und den Schal werfen… wir fahren ja auch nicht mit dem Sportwagen auf Waldwegen

08.11.2014

Stilfaktor Kleidung

Der Stilfaktor in der Garderobe hat heute sehr unterschiedliche Facetten. Von Businesskunden werde ich immer wieder gefragt, ob MANN überhaupt noch Krawatte zu tragen hat!! Die Damen haben echte Probleme, von der Stange einen gut sitzenden, korrekten Anzug zu finden. Sehe ich mich auf dem gesellschaftlichen Parkett um, gibt es nichts, was es nichts gibt. Zugegeben, es ist eine echte Herausforderung geworden, die “richtige” Kleidung für ein Event zu finden, denn die Grenzen sind verwässert und auch aufgeweicht. Der Turnschuh zum Anzug ist ebenso cool geworden wie das kleine Schwarze zur Lederjacke. Nur, es passt einfach nicht immer und nicht überall! Ich glaube, dass es mehr denn je wichtig geworden ist, gewisse Regeln zu kennen und die entsprechenden Gesetzmäßigkeiten rund um den Stil- und Klassefaktor in der Garderobe in der eigenen Garderobe typgerecht umzusetzen.
Denn nur wer die Regeln kennt, kann sie auch brechen…